Neues‎ > ‎

„Können stolz auf unsere Oase sein“

veröffentlicht um 08.05.2018, 08:00 von Dirk Ziegelmeier   [ aktualisiert: 08.05.2018, 08:00 ]
Es klang schon nach Abschied, auch wenn sich Carola Sturm nach 16-jähriger Vorstandsarbeit noch für ein weiteres Jahr zur Vorsitzenden des Freibad-Fördervereins Ladenburg (FFL) wählen ließ: „Mein Mann und ich haben uns aus familiären und persönlichen Gründen entschieden, dass wir uns aus der Vorstandsarbeit zurückziehen werden –nicht sofort, aber im nächsten Jahr“, sagte Sturm klipp und klar bei der jüngsten Hauptversammlung im „Römerstadion“-Lokal. Vor der einstimmigen Wiederwahl gab das Gründungsmitglied der Hoffnung Ausdruck, „dass sich eine geeignete Nachfolgelösung finden lässt“.

Freibad im neuen Glanz

Doch noch ist sie ja im Amt und setzt zusammen mit dem Vorstandsteam Verbesserungsvorschläge für die bevorstehende örtliche Freibadsaison ab Donnerstag, 10. Mai (Eröffnung um 9 Uhr), um: Neben einem neuen Fahrradstellplatz, einer fest installierten Bühne, die auch als Liegeplatz in exponierter Lage taugt, ist das eine „Kinder-Geburtstagshütte“, die am kommenden Dienstagnachmittag, 8. Mai, angeliefert und aufgebaut wird. Dank einer Spende der Volksbank Kurpfalz konnten außerdem zwei Slacklines zum Balancieren angeschafft werden. Fazit der Vorsitzenden nach zwei großen ehrenamtlichen Helfereinsätzen mit Grünschnitt und Verschönerungsarbeiten: „Ich denke, unser Freibad ist einem guten Zustand und wir können stolz auf unsere schöne Oase sein.“

Verzicht auf Rentnerkarten

Altbürgermeister Rainer Ziegler ging einen Schritt weiter, als er sagte: „Dem Förderverein gebührt großes Lob, denn ohne ihn gäbe es das Freibad so vielleicht heute gar nicht mehr.“ Sichtbarer Ausdruck des Wirkens seien renovierte Sanitäranlagen, Kinderspielplatz und Familienrutsche. Er selbst werde auf eine Rentnerkarte verzichten und auch weiterhin als FFL-Mitglied mit einer regulären Jahreskarte seinen Beitrag leisten. Für seine Unterstützung über die gesamte Amtszeit hinweg und die „erfolgreiche Zusammenarbeit“ ehrte ihn Carola Sturm und überreichte unter Beifall ein FFL-Shirt für das jüngste Enkelkind.

In ihrem Rückblick auf die vielfachen Aktivitäten allein im vergangenen Jahr war es Carola Sturm wichtig, allen Helfern Danke zu sagen. Namentlich würdigte sie das erneut große Engagement von FFL-Vizechef Walter Dehnel, Internetbetreuer Dirk Ziegelmeier sowie Eiko Breusch, Norbert Meyer, Laura und Maurice Sturm, Schwimmmeister Jörg Leppert sowie Senol Genc, DLRG und Jugendfeuerwehr. „Absolut top“ sei die Mitwirkung des städtischen Bauhofs. Auch Bürgermeister Stefan Schmutz habe „mit neuen Ideen zur Aufwertung“ beigetragen und eine Anregung von Ziegelmeier zur Verbesserung des mobilen Empfangs im Bad aufgegriffen.

Apropos: Über seine Facebook-Seite verlost der Verein demnächst wieder eine Freibad-Jahreskarte. Dies kündigte das für die sozialen Medien zuständige Vorstandsmitglied Laura Sturm an. Nach den Berichten von Kassenwartin Brigitte Kleinböck und Kassenprüfer Uwe Bayer erfolgte die Entlastung des gesamten Teams. Neben Carola Sturm wurde auch Brigitte Kleinböck für ein weiteres Jahr im Amt bestätigt.


Quelle: Mannheimer Morgen (https://www.morgenweb.de)