Neues‎ > ‎

FFL verkauft Lose auch auf dem Altstadtfest

veröffentlicht um 23.08.2012, 05:19 von Dirk Ziegelmeier   [ aktualisiert 23.08.2012, 05:27 von Förderverein Freibad Ladenburg ]
Mit 500 Euro fördert der Angel-Sport-Verein (ASV) 1923 Ladenburg und Umgebung die geplante Anschaffung einer Wasserrutsche für das Schwimmbad. Die Sportfischer unterstützten dieses Projekt des Fördervereins Freibad Ladenburg (FFL), weil es den Aufenthalt in der städtischen Einrichtung vor allem für Kinder und Jugendliche noch attraktiver machen werde. Dies erklärte ASV-Chef Jürgen Large bei der Scheckübergabe gestern an die FFL-Vorsitzende Carola Sturm.

Bei dieser Gelegenheit ließ Large auch gleich wissen, dass man hinsichtlich des Fischerfestes 2013 inzwischen eine Lösung für die Senioren der Römerstadt gefunden hat: Im nächsten Jahr sollen Ladenburger ab 70 Jahren am Samstagvormittag gratis bewirtet werden.

FFL-Chefin Sturm dankte den Sportanglern im Namen des Vorstands für die großzügige Spende. Noch fehlen den Förderern rund 15 000 Euro zur Finanzierung des Wasserrutsche-Projekts. Deshalb betätigt sich Carola Sturm derzeit auch als Losverkäuferin für die "Familienrutsche-Tombola".

Die Lose kosten jeweils fünf Euro und sind noch bis zum Ende der Badesaison im Freibad erhältlich. Und außerdem auch auf dem Ladenburger Altstadtfest am Samstag und Sonntag, 8./9. September: Am Stand der DRLG vor der Sebastianskapelle in der Kirchenstraße bitten die FFL-Losverkäufer um Unterstützung. Es winken auch Preise: Das Versicherungsbüro von FFL-Vorstandsmitglied Walter Dehnel in Edingen-Neckarhausen hat ein Fahrrad bereitgestellt. Die Restaurants "Backmulde" und "Die Zwiwwel" stifteten Essensgutscheine und der am Freibad ansässige Faltbootverleiher Jörg Ringer einen Paddelkurs auf dem Neckar als Gewinne.

© Mannheimer Morgen, Donnerstag, 23.08.2012